Führerscheinklassen

führerscheinklassen.info

Informationen und Tipps für Verkehrsteilnehmer

Fahrzeug Beleuchtungen

Auf die richtige Beleuchtung kommt es an

Herbstzeit ist Nebelzeit. Den schlechteren Sicht- und Straßenverhältnissen sollte der Fahrzeugführer mit erhöhter Aufmerksamkeit begegnen, da auch das Unfallrisiko steigt. Hier ist es auch Ratsam, die Nebelscheinwerfer und Nebelschlußleuchte einzusetzen. Die Fahrbahn wird besser ausgeleuchtet und die anderen Verkehrsteilnehmer nehmen einen besser wahr. Die Beleuchtung muss trotz angeschalteten Nebelscheinwerfern eingeschaltet bleiben. Jedoch wird in der  Straßenverkehrsordnung der Einsatz der Nebelscheinwerfer nur bei erheblichen Sichtbehinderungen wie Schneefall, Regen oder Nebel erlaubt.

Ein unangebrachter Einsatz des Nebelscheinwerfers wird mit einem Bußgeld geahndet.

Bußgelder für falsche Beleuchtung im Straßenverkehr
Vergehen Bußgeld Punkte
Lichthupe oder Hupe missbräuchlich eingesetzt 5 € -
Beleuchtung wurde nicht nach Vorschrift eingesetzt 20 € -
Beleuchtung wurde nicht nach Vorschrift eingesetzt - mit Gefährdung 25 € -
Beleuchtung wurde nicht nach Vorschrift eingesetzt - mit Sachbeschädigung 35 € -
Befahren eines Tunnels ohne Abblendlicht 10 € -
nur mit Standlicht gefahren 10 € -
nur mit Standlicht gefahren - mit Gefährdung 15 € -
nur mit Standlicht gefahren - mit Sachbeschädigung 35 € -
Straße, die ausreichend und durchgehend beleuchtet ist mit Fernlicht gefahren 10 € -
Straße, die ausreichend und durchgehend beleuchtet ist mit Fernlicht gefahren - mit Gefährdung 15 € -
Straße, die ausreichend und durchgehend beleuchtet ist mit Fernlicht gefahren - mit Sachbeschädigung 35 € -
Tagsüber in geschlossener Ortschaft bei erheblicher Sichtbehinderung wegen Schneefall, Nebel, oder Regen ohne Abblendlicht gefahren 25 € -
Tagsüber außerhalb geschlossener Ortschaft bei erheblicher Sichtbehinderung wegen Schneefall, Nebel, oder Regen ohne Abblendlicht gefahren 60 € 1 Punkt

Zurück zur Übersicht vom Bußgeldkatalog

Hinweis zur Beleuchtung im Straßenverkehr

Wenn eine Beleuchtung nicht vorschriftsgemäß benutzt wird bzw. die Beleuchtungsanlage falsch eingestellt ist, kann dies zum Blenden des Gegenverkehrs führen. Auch bei schwer beladenem Kofferraum und/oder  schweren Personen auf der Rücksitzbank hat man diesen Effekt. Das Fahrzeug taucht hinten tiefer ein als vorn und überträgt diese Schräglage auf die Scheinwerfer, die nicht mehr gerade aus Leuchten, sondern schräg nach oben.